„Heit bin e ned munta wuan“ im Volkstheater von Wolfgang Menardi

Frank Castorfs Theatermarathon mit Thomas Bernhards „Heldenplatz“ am Burgtheater

Kafka & Musik – Otto Brusatti präsentiert

Yasmina Rezas „James Brown trug Lockenwickler“ in den Kammerspielen

Herkules der Künste – Interview mit Stephan Koja

Gespenstische Satire – Elias Hirschls neuer Roman „Content“

Drehbuch schreiben – Wettbewerb & Workshops

Pioniere der KI – Benjamin Labatuts Wissenschaftsthriller „MANIAC“

Die US-Serie „Shameless“ erinnert an Hinterbergers „Mundl“

Science-Fiction auf der Bühne – „Die Angestellten“ im Volkstheater

Der stillere Revoluzzer – Zum Tod von Achim Benning

Nosferatu nach Bram Stoker im Burgtheater

„Der Sandmann“ als musikalisches Schauermärchen im Theater Das TAG

Das Sterben eines Gefassten – Bernhard Schlinks „Das späte Leben“

Der Vegan Ball 2024

Vor 110 Jahren wurde George Tabori geboren – Rückblick auf ein Interview

Uraufführung von Peter Turrinis „Es muss geschieden sein“ im Theater in der Josefstadt

Süsses Gold

Für den Zauber der Bühne

Frauenpower in der Kunstszene

Paparazzi im WestLicht – Schauplatz für Fotografie

Rickerls Wien – Voodoo Jürgens über seine erste Rolle und seine Karriere

Ikonen der Pop Art: Roy Liechtenstein in der Albertina

10 Bücher, die ich gerne gelesen habe – Helmut Schneiders Buchtipps

„Alice“, eine Opernrevue von Kurt Schwertsik im Odeon

Helmut Qualtinger im Gartenbaukino

Alte Männer ohne Frauen – Uraufführung von Peter Turrinis „Bis nächsten Freitag“

Peter Handkes „Kaspar“ im Akademietheater

György Ligetis „Le Grande Macabre“ an der Wiener Staatsoper

GROSSER ANDRANG BEI DER 22. AUSGABE VON „EINE STADT. EIN BUCH“ MIT BERNHARD SCHLIN

Anselm Kiefer gestaltet den Eisernen Vorhang in der Staatsoper

Inszenieren gegen den Autor – Frank Wedekinds „Lulu“ in den Kammerspielen

Ingeborg – im Gewitter der welkenden Rosen

Bernhard Schlink – Diskussion über DER VORLESER in der Urania

Das Grauen im Beziehungsalltag – Barbi Marković und ihr „Minihorror“

Kinostart: Die Theorie von Allem von Timm Kröger

Wien Modern – 91 Veranstaltung in 36 Spielstätten

Wem nützt ein Krieg? – Shakespeares „Heinrich V.“ im TAG

Lesen & Leben – Navid Kermanis „Das Alphabet bis S“

Frühstück mit Robert Schindel

KUNST ERLEBEN IN DEN HERBSTFERIEN BEIM KINDERKUNSTFEST

ART OF GUITAR – PREMIERE IN DER SEESTADT

Karten gewinnen für die Gala für Bernhard Schlinks DER VORLESER im Rathaus

Spiel mit realem Personal – Buchtipp von Helmut Schneider

Klassische Musik in höchster Vollendung beim Liszt Festival Raiding

Kriminacht in den Kaffeehäusern – Leo-Perutz-Preis an Kurt Palm

Roman über die sterbende Provinz – Gabriele Kögls „Brief vom Vater“

Am nächsten Dienstag ist wieder die Kriminacht in den Wiener Kaffeehäusern

ORF-Lange Nacht der Museen 2023

Das zweite Leben des Erik Montelius – Daniel Wissers Schelmenroman „012“

Das war der D-Day für Doderer im Justizpalast

Constanze Scheib liest bei der Kriminacht 2023

Die Dämonen der Republik – D-Day für Doderer im Justizpalst

Vienna City Gallery Walk – Die Vielfalt der Kunst erleben

Shakespeare in langsamer Düsternis – „Ein Sommernachtstraum“ im Burgtheater

Wolf Haas erinnert in einem berührenden Buch an seine Mutter

Skurrile Bücher in „Bibliothek des Wahnsinns“

Otto Brusatti: Zum Putin-Verstehen!

19. Wiener Kriminacht mit vielen heimischen Stars

Der Dirigent des Kultur-Tourismus

Zeitlose Stücke & Highlights im Südbahnhotel

Lesen schafft Autonomie – Interview mit Angelika Hrubesch

Eine der größten Privatsammlungen Europas – The Würth Collection

Theater im Park – Bühne zwischen Bäumen

Kultur trifft Wellness: Karl Markovics liest im Kurhaus Marienkron

KAFKA am Semmering – Sprache & Musik im Südbahnhotel

Ein heißer Tanzsommer mit ImPulsTanz

ALMA UND OSKAR – Eine Filmkritik von Otto Brusatti

Arm in der Schweiz – Lukas Bärfuss „Die Krume Brot“

Theater, Musik, Literatur und Kabarett in lauschiger Atmosphäre

Heimito von Doderers „verleugnetes Leben“ – Die Biografie des Schriftstellers zur Einstimmung auf den D-Day am 21. September

Zeit für ein Gedicht – Mit der poesiegalerie gibt es endlich eine Plattform für Lyrik