Maddy Rose. Die Musikerin mit der wunderbar souligen Stimme spielte schon als Opener der Ö1-Bühne am Donauinselfest, man kann sie aber auch in Wiener Hotelbars hören. – ©Stefan Joham

Stimmtalent Maddy Rose

Bild: ©Stefan Joham

Maddy Rose. Die Musikerin mit der wunderbar souligen Stimme spielte schon als Opener der Ö1-Bühne am Donauinselfest, man kann sie aber auch in Wiener Hotelbars hören.
 

Sie ist junge 26, hat in Wien mit einem Stipendium Musik studiert, lebte vier Jahre in London und stammt ursprünglich aus Salzburg. Maddy Rose ist zwar ein Künstlername (getauft wurde sie auf Magdalena), aber inzwischen nennen sie auch ihre Freunde so. Dass sie Musikerin werden wollte, wusste sie schon als Kind. Bereits mit 15 öffnete sie einen YouTube-Kanal, wo sie Songs spielte und mit 18 ging sie „in die große weite Welt“ (Rose) nach London, wo sie – oft nur mit einem Glas Bier bezahlt – in zahlreichen Klubs auftrat und bei vielen Projekten mitspielte. Anfangs noch als Au-pair, studierte sie in London Songwriting. Kein Wunder, dass sie an der Themse gut ankam, denn ihre Stimme erinnert an Amy Winehouse und Norah Jones – ist also ideal für jenen Jazz- und Soulsound, den sie so liebt. Beim Donauinselfest 2022 war Maddy Rose mit ihrer Band als Opener für die anspruchsvolle Ö1-Bühne gebucht.

Als Frau im Männerbusiness

Mitten in der Pandemie erschien auch ihr erstes Album „Pure“ auf Silvertree Records – ein Indie-Label, das nur Frauen als Künstlerinnen unter Vertrag nimmt. Maddy Rose singt eigene Songs – auf Englisch und zu sehr persönlichen Themen. Liebe natürlich, aber auch über seelische Verletzungen und der Notwendigkeit, manchmal klar Nein sagen zu müssen: „When
sometimes saying No means / Saying Yes to myself. Yes to myself / When it gets hard / Saying Stop means saying / Go to myself“. Als junge, gut aussehende, blonde Musikerin muss man sich im Musikbusiness ganz gewiss öfters behaupten. Rose: „Männliche Kollegen nehmen einer jungen Frau nicht immer ab, dass sie genau weiß, was sie will. In England lernt man aber auch Disziplin.“ Noch immer stammen nur etwa 20 Prozent der veröffentlichen Songs von Frauen, als Produzenten muss man Frauen sowieso mit der Lupe suchen.

Leben in Wien

In London hatte sie als Musikerin viel Konkurrenz – „man fühlt sich ganz schnell ganz klein“, während sie in Wien „nicht so einen enormen Druck“ verspürt und auch viele bezahlte Auftritte machen kann.: „In London gibt es sehr viele Musiker, die Qualität ist aber nicht so hoch – da ist Wien schon besser. In meiner Heimat Salzburg komme ich mit meiner Musik aber nicht weit, da gibt es viel zu wenig Angebote für Auftritte.“ Im Jänner tritt sie einen Job als Musik- und Gesangslehrerin an einer Wiener Musikschule an – eine wunderbare Gelegenheit, in ihrem Metier zu arbeiten. Gerne macht sie aber weiterhin auch rein kommerzielle Auftritte – sie spielt in Wiener Hotelbars und gelegentlich auch bei Hochzeiten, Firmenevents oder privaten Feiern (Bookings: maddy.rose.co@gmail.com). Rose: „Das ist schon schön und ich mache das auch gerne, aber mit der Zeit wird es natürlich etwas eintönig. Meine große Leidenschaft ist das Songwriting.“

Wie sie sich musikalisch einordnet?: „Mein großes Idol ist tatsächlich die Norah Jones, weil sie Soul und Jazz perfekt verbindet. Dann mag ich aber auch Amy Winehouse oder Billy Joel – alles Künstler, die ihre Songs selbst schreiben und auch selbst performen. Die haben nicht 10 Songwriter zur Hand, die ihnen alles aufbereiten.“ Als sie aus England zurückkam, sagte man ihr, sie klinge wie eine Amerikanerin, die gerade versucht, Deutsch zu lernen – „Ich habe vielleicht so englische Vibes in meiner Stimme und deshalb sind meine Texte auch auf Englisch.“ Gerade hat sie aber ihren ersten Song im Salzburger Dialekt – „Wie Dahoam“ – veröffentlicht.

Corona und danach

Die Pandemie war wegen der wegfallenden Auftrittsmöglichkeiten für Maddy Rose eine Durststrecke. „Ich hab sogar Balkon- und Onlinekonzerte gegeben …“ Die meiste Zeit verbrachte sie bei ihrer Familie in Salzburg – „Das war sogar eine ziemlich gute Zeit für mich, ich habe online studiert, habe viele Songs geschrieben und war viel in der Natur. Das war so ein bisschen Wellness für die Seele. Im Dorf fällt es ja gar nicht so auf, ob jetzt Lockdown ist oder nicht, da sind ja auch sonst oft nur Katzen und Hunde unterwegs …“. Aber inzwischen genießt sie wieder – auch zur Freude ihres Publikums – ihr Leben in der Musikstadt Wien. 


Info: maddyrose-music.com

Sichern Sie sich jetzt noch Karten für das Highlight der Ballsaison: Der Kaffeesiederball meldet sich mit einem Paukenschlag zurück und verwandelt die Hofburg am 3. Februar in das größte Kaffeehaus Österreichs. Ein hochkarätiges Programm garantiert Freude und Genuss an diesem besonderen Abend!

Wiener Kaffeesiederball: Jetzt Karten sichern

Bild: ©Katharina Schiffl

Sichern Sie sich jetzt noch Karten für das Highlight der Ballsaison: Der Kaffeesiederball meldet sich mit einem Paukenschlag zurück und verwandelt die Hofburg am 3. Februar in das größte Kaffeehaus Österreichs. Ein hochkarätiges Programm garantiert Freude und Genuss an diesem besonderen Abend!

Programm

Eröffnet wird der Ball der Wiener Kaffeesieder/innen traditionell um 21 Uhr. Den Höhepunkt des Openings bildet 2023 das „Bacchanale“ von Charles Camille Saint-Saëns. Die Ballettmusik stammt aus der Oper „Samson und Dalila“, dessen Titel für Genuss und pure Sinnlichkeit steht. Der Choreograph Lukas Gaudernak nutzt, gemeinsam mit dem Ballettensemble, diese einmalige Musik für seine schwungvolle Choreografie. Die musikalische Gestaltung der Eröffnung obliegt dem Opernballorchester gemeinsam mit dem Bernd Fröhlich Orchester. Das Jungdamen- und Herrenkomitee und die Walzerformation der Tanzschule Elmayer bilden, unter der Leitung von Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer, traditionell den Übergang zwischen den Einlagen der Eröffnung bis hin zum „Alles Walzer“. Jetzt Karten sichern!

Mitternachtseinlage

Die Mitternachtseinlage gehört 2023 der jungen isländischen Mezzosopranistin Arnheiður Eiríksdóttir sowie der jungen russischen Sopranistin Ilona Revolskaya, unter der Leitung von Laszlo Gyüker. Präsentiert werden Arien und Duette klassischer Opern, begleitet vom Opernballorchester. Im Anschluss folgt die traditionelle 1. Publikums-Quadrille im Festsaal.

Zur Einlage um 1:00 Uhr im Zeremoniensaal wird den Ballbesucher/innen unter der musikalischen Leitung von Béla Fischer eine Hommage an den berühmten Musical Komponisten Cole Porter, bekannt für seinen mondänen Stil und seine Eleganz, präsentiert.

Late-Night Konzert

Kurz darauf, um 2:00 Uhr, startet das vorfreudig erwartete Late-Night-Konzert im Festsaal. Auf die Bühne tritt 2023 LEMO, ein heimischer Künstler der mit Hits wie „Himmel über Wien“, „Vielleicht der Sommer“ und „Alte Seele“ Berühmtheit erlangte. Im Gepäck hat LEMO neben den stimmungsvollen Klassikern auch seinen neuen Song: „Chamäleon“.

Um 2:30 Uhr kommt bei der 2. Publikums-Quadrille nochmals ordentlich Stimmung auf.

„Unser Ballprogramm 2023 ist dynamisch, vielseitig und auf jeden Fall abwechslungsreich. Wir freuen uns darauf, den Ball der Wiener Kaffeesieder/innen nach einer langen Pause zu einem bunten Abend für alle Generationen machen zu können.“, so Wolfgang Binder, Balleitung des Wiener Kaffeesiederballs.


INFO
3. 2. 23
Hofburg Wien
kaffeesiederball.at

Wien, wie es isst 2023. Der Führer durch Wiens Gastronomie beinhaltet Infos über 4.000 Lokale, Beisln, Restaurants, Cafés mit Kindern, im Grünen und am Sonntag.

Wien, wie es isst – Der Lokalführer für Wien

Wien, wie es isst 2023. Der Führer durch Wiens Gastronomie beinhaltet Infos über 4.000 Lokale, Beisln, Restaurants, Cafés mit Kindern, im Grünen und am Sonntag. Der Lokalführer „Wien, wie es isst” ist ein echter Klassiker aus dem Falter Verlag!

Es gibt wohl keinen anderen so umfangreichen Guide, der sich für kulinarische Entdeckungen in allen 23 Bezirken sowie rund um Wien eignet. Auch dieses Jahr ist der Führer durch Wiens Lokale prallvoll mit neuen, trendigen, internationalen und traditionellen Beisln, Restaurants, Bars und Cafés. Die komplett überarbeitete 41. Ausgabe lässt uns verstehen, was „Liebe geht durch den Magen” wirklich bedeutet. Gewinnen Sie hier eines von drei Büchern.


Gewinnspiel: 3 x 1 Exemplar „Wien, wie es isst“

Name(erforderlich)
Zustelladresse(erforderlich)
Teilnahmebedingungen(erforderlich)
House of Jobs lädt Interessierte am 30. Jänner von 14 bis 19 Uhr ins Hotel Jaz in the City Vienna (Windmühlgasse 28, 1060 Wien), wo Top-Arbeitgeber aus den verschiedensten Branchen aktuelle Jobmöglichkeiten präsentieren. Besucher:innen können sich vor Ort bei ihrer Wunschfirma bewerben.

House of Jobs – Finde deinen Traumjob

Lokale, die nicht mehr aufsperren, und Betriebe, die wegen fehlendem Personal Aufträge ablehnen müssen – der Arbeitskräftemangel ist auch in Österreich dramatisch spürbar. Gleichzeitig suchen viele Menschen nach einer passenden Lehrstelle oder wollen sich beruflich neu orientieren.

House of Jobs lädt Interessierte am 30. Jänner von 14 bis 19 Uhr ins Hotel Jaz in the City Vienna (Windmühlgasse 28, 1060 Wien), wo Top-Arbeitgeber aus den verschiedensten Branchen aktuelle Jobmöglichkeiten präsentieren. Besucher:innen können sich vor Ort bei ihrer Wunschfirma bewerben.

Alle Bewerber, die zu House of Jobs im Jaz in the City Vienna kommen, erhalten vor Ort einen 20 % OFF Gutschein für das Rhythms Bar + Kitchen.


VIE nirgendwo anders – Arbeiten am Flughafen Wien
Der Flughafen Wien ist einer der bedeutendsten Airports Zentraleuropas mit einer wichtigen Funktion als Drehscheibe zwischen West- und Osteuropa und als Tor zur Welt. Gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Basis für die weitere Entwicklung. Die 5.000 Beschäftigten am Flughafen Wien kommen aus über 50 Nationen und sind in rund 200 verschiedenen Berufsbildern am Airport tätig. Gepäcksförderanlagen, Pistenbefeuerung, Flugzeugschlepper, Rechenzentren, hunderte Screens und Kameras, diverseste Systeme, Applikationen, Steuerungen und modernste Bürogebäude – all das und noch viel mehr hält den Betrieb am Laufen.

Benefits VIE man sir nur hier bekommt
Eine sechste Urlaubswoche, Geld aus Dividendenerträgen als Mitbesitzer:in, flexible Arbeitszeiten, externes Coaching, kostenloser Werkverkehr, kostenloser Parkplatz, Kinderbetreuung und Fitnessstudio am Standort und vieles mehr. Essenszuschuss, Gleitzeit, Papamonat, Weiterbildung und Möglichkeit zum Home Office sind für uns selbstverständlich.

Welche Jobs werden beim Flughafen derzeit vergeben?
Lagerarbeiter, Passenger Handling Agent, Security Agent, Lounge Agent, (Junior) IT Administrator, Servicedesk Agent, Lehrlinge und viele weitere.
(Bild :©Flughafen Wien)


Felber – Ich knete, also bin ich!
Was kann ich erwarten, wenn ich ein Jobangebot von Felber annehme? Werde Teil der Felber Familie: Ein nachhaltiges Traditions- und Familienunternehmen mit Standorten in Wien und Umgebung.

Welche Jobs werden bei Felber derzeit vergeben?
Ferialarbeiter: Juni-Ende August, Ladenhilfsbäcker, Teilzeitkräfte, VerkäuferInnen (bis 11 Stunden geringfügig, Teilzeit 15,20 und 35 Stunden)

Was soll ich mitbringen?
– Lebenslauf
– Motivationsschreiben
– Foto
– Lichtbildausweis
– E-Card
– Meldezettel Kopie
– Staatsbürgerschaftsnachweis
– kleines Passfoto
(Bild :©Ludwig Schedl)


House of Jobs lädt Interessierte am 30. Jänner von 14 bis 19 Uhr ins Hotel Jaz in the City Vienna (Windmühlgasse 28, 1060 Wien), wo Top-Arbeitgeber aus den verschiedensten Branchen aktuelle Jobmöglichkeiten präsentieren. Besucher:innen können sich vor Ort bei ihrer Wunschfirma bewerben.

Donauturm
Im Turm Café und Donaubräu begeben sich Gäste auf einen kulinarischen Höhenflug, während Mitarbeiter:innen sich auf einen facettenreichen Arbeitsalltag freuen können: Hier geht es karrieretechnisch im wahrsten Sinne des Wortes höher hinaus!

Das Team zeichnet den Donauturm aus – von den Gaststätten über den Shop bis zu den Bereichen hinter den Kulissen. Daher dreht sich alles um die Mitarbeiter:innen – und das nicht nur im rotierenden Restaurant und Café. Als eines der bekanntesten Wahrzeichen Wiens sieht man die Zukunft hier positiv und mit Weitblick. Auf und ab geht es glücklicherweise nur für die Position, die es sonst nirgendwo gibt: Liftfahrer:in. Auf
donauturm.at finden Interessierte ein Video, das Einblicke in den Arbeitsalltag im Donauturm bietet.

Welche Jobs werden derzeit vergeben?
Liftfahrer:innen
Kellner:innen mit Inkasso im Donaubräu, Turm Restaurant, Turm Café
Koch/Köchin im Donaubräu, Hauptküche, Turm
Schankmitarbeiter:innen im Donaubräu, Turm Restaurant, Turm Café
Supervisor Turm Restaurant, Turm Café
Empfangsmitarbeiter:innen mit Servicetätigkeit im Turm Restaurant
Front Office Mitarbeiter:innen
(Bild: ©Donauturm)


Lebensqualität verbessern mit VIVISOL
Was kann ich bei VIVISOL erwarten?
VIVISOL ist ein Unternehmen des SOL-Konzerns, der in der Heimversorgung, dem Gesundheitswesen und insbesondere in der medizinisch-pflegerischen Behandlung von Patient:innen an deren Wohnsitz tätig ist. Wir haben das Ziel, die Lebensqualität chronisch kranke Patient:innen, deren Behandlung zu Haus oder in komfortablen Wohnheimen durchgeführt wird, zu verbessern.

Welche Jobs werden bei VIVISOL derzeit vergeben?
Customer Service Mitarbeiter für das Front- und Backoffice (m/w/d)
Medizintechniker (m/w/d)
Leiter Technik (m/w/d)
Business Process Analyst (m/w/d)
Prozessmanager (m/w/d)
Einkäufer (m/w/d)
Business Development Manager (m/w/d)
Projektmitarbeiter (m/w/d)
(Bild :©Vivisol)


House of Jobs lädt Interessierte am 30. Jänner von 14 bis 19 Uhr ins Hotel Jaz in the City Vienna (Windmühlgasse 28, 1060 Wien), wo Top-Arbeitgeber aus den verschiedensten Branchen aktuelle Jobmöglichkeiten präsentieren. Besucher:innen können sich vor Ort bei ihrer Wunschfirma bewerben.

Obertauern
Natur, Schnee, neue Bekanntschaften, spannende Erlebnisse – Arbeiten in Obertauern bietet weit mehr als nur einen Job. Internationale Gäste und Events sorgen für Spannung und jede Menge Abwechslung! 

Für Personen, die gerne in den Bergen sind und den Schnee und die frische Luft lieben, gibt es keinen besseren Arbeitsplatz als Obertauern. „Ski In and Work Out“ ist die Devise. Egal ob Schirmbarmitarbeiter, die in der Früh ihren Weg zur Arbeit mit Skitourenmaterial zurücklegen, oder die Frühstückskellnerin, die zu Mittag ihre Runden dreht: Wintersportfans kommen hier jeden Tag auf ihre Kosten. Wer hier arbeitet, genießt weitere Vorteile: von stark vergünstigten Lift- und Saisonkarten über Ermäßigungen in Betrieben der Region bis hin zu Mitarbeiterpreisen bei Eventtickets.
Hotels, Pensionen, Jugendhotels, Skischulen und Sportgeschäfte warten auf winterbegeisterte und motivierte Arbeitskräfte!
(Bild: ©Obertauern Tourismus)


Stelldichein – Meierei im Volksgarten
Willkommen im Stelldichein – Meierei im Volksgarten!
Der Volksgarten – gelegen zwischen Heldenplatz und Burgtheater – ist mit seinem Duftenden Rosengarten ein Anziehungspunkt für Wiener:innen und Gäste aus aller Welt.
Haben Sie Lust auf eine neue Herausforderung und wollen Sie in einem familiengeführten Betrieb arbeiten? Dann sind Sie bei uns genau richtig!
Wir suchen ein neues dynamische Team für die Saison 2023 im Stelldichein – Meierei im Volksgarten.

Welche Jobs werden derzeit vergeben?
Chef de Rang (m/w/d)
Speisen- und Getränketräger (m/w/d)
Schankkraft (m/w/d)
Koch (m/w/d)
Hilfskoch (m/w/d)
Host/Hostess (m/w/d)
Praktia im Bereich Service und Schank (Juni-September) (m/w/d)
(Bild: ©Stefan Diesner)


House of Jobs lädt Interessierte am 30. Jänner von 14 bis 19 Uhr ins Hotel Jaz in the City Vienna (Windmühlgasse 28, 1060 Wien), wo Top-Arbeitgeber aus den verschiedensten Branchen aktuelle Jobmöglichkeiten präsentieren. Besucher:innen können sich vor Ort bei ihrer Wunschfirma bewerben.

echo medienhaus & Wiener Bezirksblatt
Das Wiener Bezirksblatt und das echo medienhaus suchen Mitarbeiter:innen für Social Media sowie engagierte Journalist:innen für die Online- und Printredaktion. Wir bieten eine ausgezeichnete Arbeitsatmosphäre mit vielen Möglichkeiten und Teamgeist und freuen uns über deine Bewerbung.
(Bild: ©Ludwig Schedl)


House of Jobs lädt Interessierte am 30. Jänner von 14 bis 19 Uhr ins Hotel Jaz in the City Vienna (Windmühlgasse 28, 1060 Wien), wo Top-Arbeitgeber aus den verschiedensten Branchen aktuelle Jobmöglichkeiten präsentieren. Besucher:innen können sich vor Ort bei ihrer Wunschfirma bewerben.

WAS BRAUCHE ICH?
Personalausweis, Lebenslauf
WANN?
30. Jänner 2023
14.00 bis 19.00 Uhr
WO?
Lounge-Bereich im Hotel Jaz in the City
Windmühlgasse 28, 1060 Wien

Der Kaffeesiederball meldet sich mit einem Paukenschlag zurück und wartet mit einem hochkarätigen Programm auf. Erleben Sie Freude und Genuss auf diesem Highlight der Ballsaison.

Hochkarätiges Programm beim Kaffeesiederball

Bild: ©Katharina Schiffl

Am 3. Februar 2023 wird die Hofburg zum größten Kaffeehaus Österreichs: Der Kaffeesiederball meldet sich mit einem Paukenschlag zurück und wartet mit einem hochkarätigen Programm auf. Erleben Sie Freude und Genuss auf diesem Highlight der Ballsaison. Wir verlosen Karten!

Programm

Eröffnet wird der Ball der Wiener Kaffeesieder/innen traditionell um 21 Uhr. Den Höhepunkt des Openings bildet 2023 das „Bacchanale“ von Charles Camille Saint-Saëns. Die Ballettmusik stammt aus der Oper „Samson und Dalila“, dessen Titel für Genuss und pure Sinnlichkeit steht. Der Choreograph Lukas Gaudernak nutzt, gemeinsam mit dem Ballettensemble, diese einmalige Musik für seine schwungvolle Choreografie. Die musikalische Gestaltung der Eröffnung obliegt dem Opernballorchester gemeinsam mit dem Bernd Fröhlich Orchester. Das Jungdamen- und Herrenkomitee und die Walzerformation der Tanzschule Elmayer bilden, unter der Leitung von Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer, traditionell den Übergang zwischen den Einlagen der Eröffnung bis hin zum „Alles Walzer“. Jetzt Karten sichern!

Mitternachtseinlage

Die Mitternachtseinlage gehört 2023 der jungen isländischen Mezzosopranistin Arnheiður Eiríksdóttir sowie der jungen russischen Sopranistin Ilona Revolskaya, unter der Leitung von Laszlo Gyüker. Präsentiert werden Arien und Duette klassischer Opern, begleitet vom Opernballorchester. Im Anschluss folgt die traditionelle 1. Publikums-Quadrille im Festsaal.

Zur Einlage um 1:00 Uhr im Zeremoniensaal wird den Ballbesucher/innen unter der musikalischen Leitung von Béla Fischer eine Hommage an den berühmten Musical Komponisten Cole Porter, bekannt für seinen mondänen Stil und seine Eleganz, präsentiert.

Late-Night Konzert

Kurz darauf, um 2:00 Uhr, startet das vorfreudig erwartete Late-Night-Konzert im Festsaal. Auf die Bühne tritt 2023 LEMO, ein heimischer Künstler der mit Hits wie „Himmel über Wien“, „Vielleicht der Sommer“ und „Alte Seele“ Berühmtheit erlangte. Im Gepäck hat LEMO neben den stimmungsvollen Klassikern auch seinen neuen Song: „Chamäleon“.

Um 2:30 Uhr kommt bei der 2. Publikums-Quadrille nochmals ordentlich Stimmung auf.

„Unser Ballprogramm 2023 ist dynamisch, vielseitig und auf jeden Fall abwechslungsreich. Wir freuen uns darauf, den Ball der Wiener Kaffeesieder/innen nach einer langen Pause zu einem bunten Abend für alle Generationen machen zu können.“, so Wolfgang Binder, Balleitung des Wiener Kaffeesiederballs.


INFO
3. 2. 23
Hofburg Wien
kaffeesiederball.at

Kaffeesiederball im Zeichen des Genusses – 2 x 2 Tickets gewinnen

Bild: ©Christian Jobst

Der Kaffeesiederball verwandelt die Wiener Hofburg mit einem hochwertigen künstlerischen Programm und imposanten Dekorationen in eine einzig­artige Balllocation. Wir verlosen 2 x 2 Tickets!

Am 3. Februar 2023 wird die Hofburg wieder zum größten Kaffeehaus Österreichs: Der Kaffeesiederball meldet sich mit einem Paukenschlag zurück und wartet mit einem hochkarätigen Programm auf. Im Mittelpunkt steht dabei der künstlerische Ausdruck von Freude, Genuss und Sinnlichkeit, interpretiert von renommierten internationalen Künstlern. Die Ballfarbe Orange, prominent vertreten auf dem Ballplakat, zieht sich ebenso durch den Abend. Ziel der Ballleiter Anna Karnitscher und Wolfgang Binder sowie des künstlerischen Leiters Christof Cremer ist es auch heuer wieder, die Wiener Balltradition elegant mit der Kaffeehauskultur zu verknüpfen.

Der Kaffeesiederball verwandelt die Wiener Hofburg mit einem hochwertigen künstlerischen Programm in eine einzig­artige Balllocation.
Künstlerischer Leiter Christof Cremer, Ballleiterin Anna Karnitscher, Tänzerin sowie Testimonial Rebecca Horner und Ballleiter Wolfgang Binder (v. l. n. r.). – ©D. Mikkelsen

Programm

Von der Klassik bis in die Gegenwart arbeitet sich das hochkarätige Programm von der Eröffnung bis zum Late Night Concert vor. Dieses hat sich neben der traditionellen Eröffnung und Quadrille in den vergangenen Jahren zu einem absoluten Besuchermagneten entwickelt! Man darf gespannt sein, mit welchen Stars die Kaffeesieder diesmal aufwarten – hier erwartet die Gäste eine spektakuläre Überraschung! Karten für die rauschende Ballnacht sind ab sofort erhältlich.


INFO & TICKETS
3. 2. 2023
Wiener Hofburg
kaffeesiederball.at

Gewinnspiel: 2 x 2 Karten für den Kaffeesiederball am 3. Februar 2023

Name(erforderlich)
Teilnahmebedingungen(erforderlich)

BUSINESS & MEDICAL AWARDS: DIE UNTERNEHMERINNEN UND MEDIZINERINNEN DES JAHRES

Bild: ©Ludwig Schedl

Wenn sich so viele Siegerinnen und Sieger im höchsten Holzhaus der Welt versammeln, kann das nur eines bedeuten: Die Unternehmerinnen und Unternehmer des Jahres werden gekürt! Am 13. Dezember fand im vorweihnachtlichen Rahmen in der Seestadt der große Bezirks Business & Medical Awards Abschlussevent statt. Gewählt haben mehr als 100.000 Wienerinnen und Wiener.


Unternehmer des Jahres

Aus allen 23 Bezirken wurden in den letzten Wochen die besten Unternehmer aus ihren Bezirk in drei Kategorien ausgezeichnet. Zum großen Finale fanden Sie sich nun alle im Hotel Dormero HoHo Wien ein, um sich und miteinander zu feiern. Aber dem nicht genug – denn die Unternehmer des Jahres sollten noch gekürt werden.

Am 13. Dezember fand im vorweihnachtlichen Rahmen in der Seestadt der große Bezirks Business & Medical Awards Abschlussevent statt.
WIENER BEZIRKSBLATT-Geschäftsführer Thomas Strachota mit Paul Tesarek. – ©Ludwig Schedl

Durch den Abend führte WBB-Moderator Paul Tesarek. „Sie zeigen tagtäglich wie herausragend die unternehmerische Seite Wiens ist“, so Thomas Strachota, Geschäftsführer des WIENER BEZIRKSBLATT. Für die passende musikalische Untermalung sorgte die ABBA-Tribute-Band „Abba Reloaded“ denn „..the Winner takes it all“!

Am 13. Dezember fand im vorweihnachtlichen Rahmen in der Seestadt der große Bezirks Business & Medical Awards Abschlussevent statt.
ABBA Reloaded sorgte für musikalische Untermalung. – ©Sandra Oblak

Helden und Heldinnen

Nicht nur das unternehmerische Wien wurde ausgezeichnet. Denn was wäre die lebenswerteste Stadt der Welt ohne ihre Heldinnen und Helden des Gesundheitsbereiches? Über 100.000 Leserinnen und Leser des WIENER BEZIRKSBLATT voteten für Apotheken, Ordinationen, Spitäler und Co. Sie kürten die Wien-Sieger der Bezirks-Medicals Awards „für besondere Leistungen im Gesundheitsbereich 2022“.

Die GewinnerInnen

Kategorie Kleinbetriebe

Rebel Meat (14. Bezirk)1
Wiener Essigbrauerei (10. Bezirk)2
Leopoldauer Brauhandwerk e.U. (21. Bezirk)3

Kategorie Mittelbetriebe

Wiener Seife GmbH (10. Bezirk)1
Hüftgold Marktkonditorei e.U. (12. Bezirk)2
Thum Schinken (23. Bezirk)3

Kategorie Großbetriebe

A1 Telekom Austria AG (2. Bezirk)1
Henkel Central Eastern Europe GesmbH (3. Bezirk)2
Dr. Richard linien GmbH & Co Kg (20. Bezirk)3

Medical Awards

Pflege Baumgarten (14. Bezirk)
KWP Trazerberg (13. Bezirk)
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder (2. Bezirk)
Augenzentrum Jedlersdorf (21. Bezirk)
Geiselberg Apotheke (11. Bezirk)
Das international agierende Wiener Invest-Unternehmen „red-stars.com“ finanziert Forschung, die den Durchbruch bei Arzneimitteln bringen könnte.

Wiener Unternehmen an der Spitze der Forschung

Bild: Thomas Streimelweger, CEO von red-stars.com – ©Stefan Diesner

Das international agierende Wiener Invest-Unternehmen „red-stars.com“ finanziert Forschung, die den Durchbruch bei Arzneimitteln bringen könnte.

Die Entwicklung von neuen Arzneimitteln ist sehr teuer und dauert Jahre – schließlich müssen klarerweise unerwünschte Nebenwirkungen ausgeschlossen werden. Umfangreiche Testreihen und viele Tierversuche können sich in der Regel nur große internationale Firmen leisten. Das Wiener Invest-Unternehmen red-stars.com unterstützt jetzt Forschungen, die bei der Arzneimittelentwicklung eine Revolution einleiten könnten. Am Vienna BioCenter werden nämlich sogenannte menschliche Organoide gezüchtet, an denen Medikamente quasi lebensecht getestet werden können. Namentlich geht es um künstliche Gehirne, Herzen aus Stammzellen. In großer Anzahl gezüchtet, kann an diesen Organoiden schnell und zuverlässig die Wirksamkeit von Medikamenten getestet werden.

Jetzt wurde eine Kooperation von HeartBeat.bio, einer Firma von red-stars.com, und Molecular Devices im Silicon Valley in Kalifornien vereinbart. HeartBeat.bio AG, ein Biotech-Unternehmen, das humane 3D-Herzmodelle für die Arzneimittelforschung nutzt, und Molecular Devices, LLC, ein führender Anbieter von Hochleistungssystemen im Bereich Life Sciences, wollen die Physiologie des menschlichen Herzens in einer bisher nicht gekannten Art und Weise nachbilden und sozusagen marktreif machen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nämlich weltweit die häufigste Todesursache – jede Minute fordern sie 34 Menschenleben – und Kardiotoxizität ist eine der häufigsten Ursachen für das Scheitern von Arzneimittelkandidaten. Das Angebot wird es Forschern ermöglichen, die Produktion von Herz-Organoiden zuverlässig zu automatisieren und die Entwicklung von vollkommen neuen Herzmedikamenten zu verbessern.

Thomas Streimelweger, CEO von red-stars.com: „In Wien arbeiten hervorragende Wissenschaftler. Wir bei red-stars.com helfen ihnen, die Entwicklungen auf den Markt zu bringen und damit die Forschung zu finanzieren.“ Dabei versteht sich die Firma nicht als Investor für Start-ups, sondern wendet sich an bereits existierende Firmen mit Kapitalbedarf – vor allem im IT-Bereich und eben im Life-Science-Sektor.

Streimelweger kommt aus dem Software-Business und hat da schon alles erlebt – von Start-ups bis zu Konzernen. Als er 2000 red-stars.com gründete, lag der Schwerpunkt auf IT in Osteuropa. Heute agiert er im B2B-Bereich und richtet den Fokus auf Entwicklungen in der IT und im stark wachsenden Biotech-Bereich. Thomas Streimelweger: „Vor dreieinhalb Jahren haben wir zwei Firmen aus dem Wiener IMBA (Institut für Molekulare Biotechnologie) ausgegliedert, eine davon, die a:head.bio AG, stellt aus Stammzellen sozusagen Mini-Hirne her und HeartBeat.bio Mini-Herzen.“

Diese Entwicklungen haben auch eine ethische Dimension. Momentan kann die Arzneimittelforschung nicht ohne Tierversuche auskommen. Das ist nicht nur wegen des verursachten Tierleids problematisch, die Ergebnisse können auch niemals 1:1 auf den Menschen übertragen werden. Sind die jetzt entwickelten Organoide technisch einsetzbar, können nicht nur Tierversuche vermieden werden, sondern man bekommt dadurch auch zuverlässigere Ergebnisse.

Die Datenmengen sind dabei allerdings gigantisch – womit sich der Kreis wieder bei der IT, der Software, schließt. Streimelweger: „Wir sind mitten drin, die technische Basis für diese Entwicklungen zu schaffen. Auch die Auswertung der Daten mittels KI muss natürlich noch optimiert werden.“


Infos: red-stars.com         

Das Traditionskonzert „Christmas in Vienna“ begeistert am 16. und 17. Dezember mit einem hochkarätigen Musikprogramm im einzigartigen Ambiente des Wiener Konzerthauses.

Einzigartiges Ambiente: Christmas in Vienna 2022

Bild: ©Ludwig Schedl

Das Traditionskonzert „Christmas in Vienna“ begeistert am 16. und 17. Dezember mit einem hochkarätigen Musikprogramm im einzigartigen Ambiente des Wiener Konzerthauses.

Seit mehr als 25 Jahren bietet „Christmas in Vienna“ im festlich geschmückten Großen Saal des Wiener Konzerthauses einen musikalischen Ausflug in weihnachtliche Traditionen aus aller Welt. Internationale KünstlerInnen versprechen auch 2022 einen hochkarätigen Musikgenuss. Mit dabei sind Katharina Konradi (Sopran), Jamie Barton (Mezzosopran), Rolando Villazón (Tenor), das Duo Bartolomey Bittmann (Matthias Bartolomey, Violoncello und Klemens Bittmann, Violine, Mandola), die Wiener Singakademie, die Wiener Sängerknaben und das ORF Radio-Symphonieorchester Wien. Erstmals steht mit Claire Levacher eine Frau am DirgentInnen-Pult. 

Repertoire

Das Musikprogramm erstreckt sich vom klassischen Repertoire über traditionelles Liedgut aus aller Welt bis hin zu populären Weihnachtssongs. „Christmas in Vienna“ gehört zu den begehrtesten Events im adventlichen Wiener Konzert-reigen. Wer bei diesem glanzvollen Abend dabei sein möchte, sollte sich rasch um Tickets bemühen! 


INFO
16. und 17. 12. 2022
christmasinvienna.com

Nur unweit von Wien im Neusiedler Seewinkel gelegen, ist Marienkron eine Oase für Genuss und Entspannung mit dem besonderen Impuls für gesundes Wohlbefinden.

Marienkron: Advent mit besinnlichem Kulturgenuss

Nur unweit von Wien im Neusiedler Seewinkel gelegen, ist Marienkron eine Oase für Genuss und Entspannung mit dem besonderen Impuls für gesundes Wohlbefinden. Die vorweihnachtliche Zeit bis hin zu den Festtagen und dem Jahreswechsel wird mit einem sehenswerten Kulturprogramm mit namhaften Künstlern verbunden. Dorothy KHADEM-MISSAGH startet mit einem Klavierkonzert mit „Lyrischen Klängen“ in den Advent, gefolgt von einer Lesung mit heiter-beSINNlichen Texten für die erwartungsfrohe Zeit mit Schauspieler und sympathischer Ö1-Stimme Wolfram BERGER. Die Künstler sind dabei im kleinen Kreis & persönlich zu erleben und bescheren im Foyer Marienkrons einen Kulturgenuss der besonderen Art mit Lesung, Konzert & Sektempfang.

Adventpaket ab 580,- p.P.

Inkl. wohltuende Massage, idyllische Kutschenfahrt,
Konzert & Lesung & Sektempfang

3 Nächte vom 8.-11. Dezember 2022 inkl. vegetarischer Genussvollverpflegung

Karten für Kur- und Abendgäste ab € 25,- inkl. Sektempfang

Information, Karten & Buchung unter +43/02173/80205-0

Weihnachten und Silvester in Marienkron.
Erlebe das Wunder der Nacht.

Zur Ruhe kommen, dem Trubel und der Hektik entfliehen und gerade in dieser Zeit den Blick auf das Wesentliche richten. Marienkron zelebriert die Festtage zu Weihnachten und Silvester gemeinsam mit seinen Gästen. Eingestimmt wird man mit einem Weihnachtskonzert in der Klosterkirche. So erwarten Einem sowohl traditionelle Programmpunkte als auch Konzerte und Lesungen, verbunden mit der gewohnt entspannenden Regeneration für Körper, Geist & Seele. Vom warmen Pool aus blickt man in die winterliche Birkenallee, genießt nach der Kutschenfahrt die Wärme im Saunabereich und lässt so die Seele baumeln.
Silvester wird zum Kulturgenuss mit Wolfram BERGER und Oskar AICHINGER, die beiden Ausnahmekünstler sorgen für einen poetischen Himmelsausflug mit Musik von Haydn bis Aichinger und Texten von Peter Rosegger bis H.C Artmann, Friedrich Achleitner, etc.
Ergänzt um ein Galabuffet, Champagner und Feuerwerk verspricht die Silvesternacht ein festlicher Jahreswechsel zu werden.

Weihnachten in Marienkron:  23. – 26. 12. 2022 ab € 600,- p.P.

Auszeit in der Weihnachtszeit: 26.-30. 12. 2022 ab € 485,- p.P.

Silvester in Marienkron: 30. 12. – 01. 01. 2023 ab € 460,- p.P

marienkron.at